Eine nachhaltige Packliste in 4 Schritten

nachhaltige Packliste mit Sonnencreme

Eine gute Vorbereitung auf den Urlaub bedeutet weniger Stress. Ihr Transport und Ihre Unterkunft sind arrangiert und Sie haben in Ihrem Terminkalender notiert, wann Sie wo sein müssen. Schließlich wollen Sie nicht zu spät kommen. Und dann ist da noch Ihr Gepäck. Manchmal ist es schwierig, im Voraus zu überlegen, was man im Urlaub braucht. Wie wird das Wetter sein? Welche Aktivitäten werden Sie unternehmen? Und wie stellen Sie Ihre Packliste auf nachhaltige Weise zusammen? In diesem Blog können Sie nachlesen, wie Sie Ihre Packliste nachhaltig zusammenstellen.

Nachhaltige Packliste: Wiederauffüllbare Wasserflasche

Die Verwendung von wiederbefüllbaren Trinkflaschen wird immer beliebter. Dies muss jedoch nicht aufhören, sobald Sie die Grenze überschreiten. Verwenden Sie auch im Urlaub wiederbefüllbare Getränkeflaschen, um Plastik zu sparen. Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist wichtig, vor allem, wenn Sie ein warmes Land besuchen. Wenn Sie dabei auch noch Plastik sparen, ist das eine Win-Win-Situation. Um Ihnen eine bessere Vorstellung von der Plastikverschmutzung zu geben, die Sie mit einer wiederbefüllbaren Trinkflasche vermeiden: Eine wiederbefüllbare Trinkflasche entspricht 167 Plastikwasserflaschen.

Eine wiederverwendbare Tasche

Viele Verkäufer werden Ihnen eine kostenlose Plastiktüte anbieten. Viel besser für die Umwelt ist es aber eine wiederverwendbare Tüte mitzunehmen. Verwenden Sie dazu Ihren eigenen Baumwoll- oder Leinenbeutel. Außerdem sind diese Tüten leicht, so dass man sie einfach mitnehmen kann. Eine wiederverwendbare Tasche entspricht 170 Plastiktüten. Sie können also leicht eine Menge Plastik einsparen, wenn Sie eine wiederverwendbare Tasche auf Ihre Packliste setzen.

Solarbetriebene Powerbank

Ein sinnvoller Umgang mit Energie und Strom ist ein wichtiger Bestandteil des nachhaltigen Reisens. Mit einer solarbetriebenen Powerbank gewinnen Sie auf nachhaltige Weise viel Energie, die Sie über einen langen Zeitraum nutzen können. Mit einer vollen Powerbank können Sie zum Beispiel oft sieben Handys aufladen. Auf diese Weise müssen Sie nicht nach einer Steckdose suchen und bleiben mobil, während Ihr Handy aufgeladen wird. Wenn Sie eine Steckdose verwenden, ziehen Sie den Stecker, wenn Ihr Gerät vollständig aufgeladen ist. Auch das kostet Strom, und da er nicht genutzt wird, ist das eine Verschwendung.

Nachhaltige Packliste für den Sommerurlaub: Nachhaltige Sonnencreme

Wussten Sie schon, dass Sonnencreme für die Unterwasserwelt schädlich ist? Der Grund dafür ist, dass Meerestiere und Korallen die Chemikalien, die in den meisten Sonnenschutzmitteln enthalten sind, nicht vertragen. Verwenden Sie eine korallenfreundliche und nachhaltige Alternative wie Sonnencreme von Lavera, SMPL oder Naif. Tipp: Springen Sie nicht sofort nach dem Auftragen des Sonnenschutzmittels ins Meer, denn es wird schnell abgewaschen, wenn Sie ihm keine Zeit zum Einwirken geben.

Related Posts