Unzureichende Nachhaltigkeitsbemühungen

Nachhaltigkeitsbemühungen Unternehmer

Einer neuen Studie zufolge sind die Nachhaltigkeitsbemühungen von Händlern unzureichend, so finden Kunden. Das ist für Unternehmer sehr wichtig zu wissen, weil das Thema Nachhaltigkeit sehr wohl die Kaufentscheidung vieler Verbräucher beeinflusst.

Nachhaltigkeitsbemühungen beeinflussen die Kaufentscheidung

Mehr als ein Drittel der Befragten lassen Ihre Kaufentscheidung davon abhängen, ob das Unternehmen oder Produkt nachhaltiger ist als andere. Außerdem ist es für fast die Hälfte der Befragten wichtig, im Alltag zu einer besseren Umwelt beizutragen. Sogar 52% der Deutschen nehmen Nachhaltigkeit besonders ernst als Thema, das sich im täglichen Leben wiederspiegeln sollte.

Vor allem bei Produkten wie Lebensmittel, Kleidung und Schuhen ist Nachhaltigkeit wichtig.

Längere Lieferzeiten für die Umwelt?

Die Lieferungsart und Lieferzeit wurden auch befragt. Das Ergebnis: Die Hälfte der Deutschen sind an einem umweltfreundlichen Versandmethode interessiert. Und manche Unternehmen haben schon Praxiserfahrungen damit gesammelt. So liefert das niederländische Unternehmen Coolblue ihre Elektronikgeräte wie Laptops schon per Fahrrad, falls die Verbräucher in derselben Stadt als das Geschäft wohnen.

Auffällig ist, dass 54 Prozent der Befragten sogar bereit wären, längere Lieferzeiten zu akzeptieren. Aber nur, wenn die Lieferung nach umweltfreundlicher Art stattfindet.

Tipps für Sie als Unternehmer

Was Sie als Unternehmer aus dieser Studie lernen können? Nun, sehr viel. Unter anderem, dass Sie klar machen sollten, wie Ihr Unternehmen nachhaltig ist. Verwenden Sie als Verpackungsmaterialien beispielsweise nur reyzkliertes Plastik? Oder werden Ihre Rohstoffe und Produkte in Deutschland gesammelt bzw. hergestellt, sodass es keinen Flugzeugfracht gibt? Dies sind wichtige Informationen, die Verbräucher gerne wissen würden. So wird Spielzeug aus Ökoholz immer beliebter.

Außerdem sollten Sie darüber nachdenken, wie viele Verpackungsmaterialien Sie wirklich brauchen. Wenn möglich, bitte weniger. Und dies auch auf der Website schreiben: „Seit November 2022 verwenden wir 20% weniger Verpackungsmaterialien“.

Schließlich sollten Sie erforschen, welche nachhaltigen Versandarten Sie anbieten können. Vom Kombinieren von Bestellungen in einer Verpackung zu nur noch Versand an Abholpunkte, damit die Lieferfahrzeuge nicht mehr kreuz und quer durch alle Städte und Dörfer fahren müssen.

Related Posts